Zuhören, positives Verhalten stärken, Interesse zeigen

Internetsucht Wie Eltern ihren Kindern helfen können (AZ vom 25.02.2011)

Kempten Jugendliche wollen Abenteuer, Anerkennung, Unterhaltung – und all das erfüllt ein Computerspiel. Als Sozialpädagogin Sarah Hatton das in den Raum stellte, wurde es still. Sie sprach im Rahmen der Kampagne „Leben statt schweben F1-Online“ mit Eltern über Internetsucht – und gab Tipps, wie Eltern mit dem PC-Verhalten ihrer Kinder umgehen sollten. „Sucht ist nicht gleich Sucht“, erklärte Hatton. Es gebe verschiedene Arten der Abhängigkeit. Zwei würden Kinder und Jugendliche besonders betreffen: Die Sucht nach virtuellen Gemeinschaften wie Facebook, Schüler- oder StudiVZ. Davon seien hauptsächlich Mädchen und Frauen betroffen. Als Zweites nannte Hatton die Computerspielsucht, die vor allem Buben treffe. 

 

 

  • Erstellt am .

Die Initiatoren

Stadt Kempten (Allgäu)

Amt für Jugendarbeit

Gerberstraße 2
87435 Kempten (Allgäu)
0831 2525-5211
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stadtjugendring Kempten

Bäckerstraße 9
87435 Kempten (Allgäu)
Telefon: +49 831 9600950
Fax: +49 831 96009520
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.